Anti-Antifa – Gruppe Ludwigsburg

Kein Platz für Linksextremisten im Kreis Ludwigsburg

Schlagwort-Archiv: solid

Plakataktion in Kornwestheim

In der Nacht von Sonnabend auf Sonntag haben Aktivisten der Anti-Antifa Ludwigsburg in Kornwestheim zahlreiche Plakate aufgehängt, mit welchen erneut auf die Umtriebe der kriminellen Antifa im Kreis Ludwigsburg aufmerksam gemacht wurde.
Während der Staat lieber dem Verfassungsschutz-Phantom „NSU“ hinterher hechelt um von der EU-Krise abzulenken durch Verhaftungen deutscher Patrioten (nur weil diese mal in irgendeiner Forum von den angeblichen „NSU“ Mitgliedern in Kontakt standen, welche vom Geheimdienstg ermordert und angezündet wurden), haben Linksextremisten im Kreis Ludwigsburg Narrenfreiheit und können unbehelligt Jugendliche für ihre Menschenverachtende Gesinnung ködern.

So werben linke Faschisten von der Antifa, wie auch von der Linkspartei und ihrer Jugendorganisation „SOLID“, derzeit agressiv Jugendliche für ihre Menschenverachtende Gesinnung an. Insbesondere zeigt hier die die Linkspartei und ihre Jugendorganisation SOLID deutlich, dass man mit autonommen, linksfaschisten Antifa Gruppen zusammenarbeitet. Der terroristische Arm der Linkspartei!

Kein Fussbreit der kriminellen Antifa!
Linksextreme Banden zerschlagen.

Linkspartei verbieten!

Werbeanzeigen

WordPress stoppt Kommunisten

Der internationale Blog-Hoster „WordPress.com“ stoppt den Kommunisten-Blog der Linksjugend „solid“ Ludwigsburg, welcher von dem kriminellen Antifa-Aktivisten Daniel Behrens betrieben wurde.

Grund für die Sperrung, laut Information des Blog-Hosters, seien mehrere Verstöße gegen die Nutzungsbedingungen gewesen. Die Linksjugend hat auf ihrem Blog zu Straftaten gegen Andersdenkende aufgerufen, insbesondere zu gewalttätigen Übergriffen. Außerdem wurde mehrfach gegen das Datenschutzgesetz verstoßen durch Veröffentlichung von Daten über politische Gegner und indirekter Gewaltaufrufe gegen dieselben.
Laut Blog-Hoster, seien „mehre Tausend Beschwerden“ gegen den Blog der „deutschen Kommunisten“ eingegangen, weshalb eine Überprüfung der Inhalte stattfand und eine Sperrung des Blogs zur Folge hatte.

Die Anti-Antifa Ludwigsburg begrüßt das Einschreiten gegen die kriminellen Machenschaften des Herrn Behrens und fordert auch andere Hoster dazu auf, den linksextremen Machenschaften die Plattform zu entziehen.

Linken Terrorismus stoppen!  Die kriminelle Vereinigung „Antifa“ verbieten!

Aktivisten der Linkspartei verhaftet

Gestern haben gegen 11 Uhr mehrere linksfaschistische Personen die St. Eberhardts-Kirche auf der Königstraße in der Stuttgarter Innenstadt mit gewaltdrohungen besetzt. Ziel der Besetzung war es einen Militär-Gottesdienst, als Teil des anstehenden Bundeswehr-Gelöbnis am 30. Juli, zu verhindern. Nach etwa dreieinhalb Stunden wurden die Besetzer von der Polizei entfernt. 8 Personen der linken Faschisten wurden festgenommen, von weiteren wurden die Personalien aufgenommen.

Der Bietigheimer Antifa-Faschist, Daniel Behrens, ruft auf dem Blog der verfassungsfeindlichen Jugendorganisation „`solid“ (Jugendorganisation der SED Mauermörder-Nachfolgepartei „Die Linke“) zu weiteren rechtswidrigen Taten auf und fordert andere Linkskriminelle zur Verhinderung des Bundeswehr-Gelöbnis am 30. Juli in Stuttgart auf.

Daniel Behrens, Sprecher der SED-Mauermörder-Nachfolgepartei „Die Linke“, war in der Vergangenheit mehrfach an kriminellen Aktionen dieser Art beteiligt und gilt als sehr gewaltbereit. Viele seiner ehemaligen Freunde haben sich wegen seiner sehr extremen Gesinnung von ihm abgewendet und halten Daniel Behrens für einen „gewaltbereiten Spinner“. Seine Ex-Freundin hat gegenüber einer Anti-Antifa Aktivistin bestätigt, dass er maßgeblich an Anschlägen, Gewalttaten und anderen kriminellen Aktionen in der Region verantwortlich ist und im Jugendshaus in Bietigheim sich bemüht, Jugendliche in die kriminellen Antifa-Aktionen einzubinden.

Daniel Behrens ist aber auch bei seinen eigenen Genossen ziemlich umstritten. Aktivisten der „Libertäre Initiative Stuttgart“ äußerten sich über Daniel Behrens mit Worten wie „selbtverliebter Spinner“, „Behrens übertreibt es mal wieder“ oder „er bringt der Linkspartei nur Ärger“.

Verbot der SED-Mauermörder-Nachfolgepartei „Die Linke“ und zugehörigen Organisationen!
Nie wieder Kommunismus – Nie wieder eine rote Diktatur !

Antifa im Kreis Ludwigsburg begeht erneut Straftaten

Auch im Kreis Ludwigsburg sind linksextreme Jugendliche den zahlreichen Aufrufen zu Straftaten der kriminellen Antifa gefolgt und haben Deutschland Fahnen von Fußball Fans und Patrioten gestohlen.

Dabei wurden auch zahlreiche Sachbeschädigungen und Körperverletzungen begangen. In Besigheim wurde ein junger Mann (17 J.) mit einem Deutschland Trikot überfallen, zusammengechlagen und sein Trikot gestohlen. Zudem wurde er als scheiss Nazi beschimpft und musste sich anspucken lassen. Die 4 linksextremen Täter aus dem Umfeld der Antifa waren im Alter von ca. 16 – 25 Jahren und mit Messer bewaffnet.

Die feigen Täter flüchteten nach der Tat und riefen dabei Parolen wie „Nie wieder Deutschland“ und „Deutschland ist ein Faschisten-Staat“.

Auch in anderen Städten im Kreis Ludwigsburg wurden ähnliche gewalttätige Übergriffe registriert.